Inhalt LSD-Therapie

LSD-Therapie visuell -LSD-Therapie

Die Geschichte der LSD-Therapie

LSD ist eine synthetische Droge, die erstmals 1938 vom Schweizer Chemiker Albert Hofmann synthetisiert wurde. In den 1950er und 1960er Jahren wurde es von der CIA als potenzielles Wahrheitsserum und Mittel zur Gedankenkontrolle erprobt. Eine LSD-Therapie war in den 1960er Jahren möglich und wurde ziemlich schnell illegal. In den 1960er Jahren wurde LSD wegen seiner halluzinogenen und bewusstseinsverändernden Wirkung bei Hippies beliebt. Aus diesem Grund wurde LSD in den Vereinigten Staaten und den meisten anderen Ländern aufgrund seiner potenziell schädlichen Auswirkungen auf Gehirn und Psyche sowie der wachsenden Besorgnis über Freizeitkonsum und -missbrauch schnell verboten. In den letzten zehn Jahren wurde die Forschung wieder erlaubt und häufig durchgeführt. Die Wirksamkeit von LSD ist hoch.

Legale LSD-Therapie

In den Niederlanden ist es möglich, eine legale LSD-Therapie unter Verwendung von LSD-Analoga anzubieten, bei denen es sich um Substanzen handelt, die strukturell und funktionell ähnlich sind. Dieses LSD-Analogon wirkt nach der Einnahme genauso wie LSD-25, ist jedoch im niederländischen Opiumgesetz nicht als illegale Substanz aufgeführt. Da LSD noch nicht als Droge eingestuft ist, handelt es sich nach geltendem Recht um eine Droge LSD-Sitzung Es gibt also keine offizielle Behandlung, die eine reguläre psychische Gesundheitstherapie ersetzt.

Wie LSD wirkt

LSD beeinflusst Ihr Gehirn und Ihre Wahrnehmung. Dies beginnt etwa 30 Minuten nach der Einnahme und der Höhepunkt der Wirkung tritt im Durchschnitt nach 1 Stunde und 15 Minuten ein. Diese Effekte können in das, was Sie erleben, und das, was im Gehirn messbar ist, unterteilt werden. Die Gesamtdauer eines LSD-Trips beträgt durchschnittlich 8 Stunden mit einem Nachleuchten von etwa 4 Stunden.

Dauer der LSD-Therapie
LSD-Sitzungstherapie -LSD-Therapie

LSD in der Wissenschaft

In den letzten Jahren wurde mehr Forschung zu LSD und dem Mehrwert von LSD während der Therapie betrieben. Die LSD-Therapie funktioniert durch mehrere Wirkmechanismen gut. Einer davon ist, dass LSD die Aktivität steigert Amygdala, eine Gehirnregion, die an der Regulierung von Angst und Emotionen beteiligt ist, nimmt ab. Dies kann zu einem Rückgang negativer Emotionen und einer Zunahme positiver Emotionen führen. Eine andere Erklärung ist, dass LSD das ist Konnektivität Veränderungen zwischen verschiedenen Gehirnbereichen, die das Entstehen neuer Perspektiven, Einsichten oder Bedeutungen ermöglichen. Dies kann helfen, eingefahrene Denkmuster oder Glaubenssätze zu durchbrechen und traumatische Erlebnisse zu verarbeiten. Eine dritte Erklärung ist, dass LSD das ist Neuroplastizität, fördert die Anpassungs- und Veränderungsfähigkeit des Gehirns. Dies kann zu einer Verbesserung der Lernfähigkeit, des Gedächtnisses und der Stimmung führen. Aufgrund dieser Mechanismen wird derzeit die Wirkung von LSD auf die folgenden Beschwerden und/oder Zustände erforscht

Depression

Es wurden mehrere Studien zum Einsatz von LSD bei Depressionen durchgeführt, die meisten fanden jedoch in den 1960er und 1970er Jahren statt und waren oft unstrukturiert oder unkontrolliert. Das jüngste Interesse hat jedoch zu kontrollierten Studien geführt, die mehrere vielversprechende Ergebnisse gezeigt haben.

Beispielsweise zeigte eine kleine, placebokontrollierte Studie im Jahr 2014, dass eine Dosis LSD die Stimmung bei Patienten mit Depressionen vorübergehend verbesserte. Außerdem ergab eine andere Studie aus dem Jahr 2020, dass LSD in Kombination mit Psychotherapie die Symptome von Depressionen und Angstzuständen bei Patienten mit einer lebensbedrohlichen Krankheit reduzierte.

Furcht

Studie 2021: Von der Forschung zur Behandlung: LSD-gestützte Psychotherapie mit existenzieller Angst.
Diese Studie untersuchte, ob die psychedelische Substanz LSD als Behandlung bei Patienten wirksam sein kann, die in der letzten Phase ihres Lebens unter Angst- und Stimmungsstörungen leiden.

Studie aus dem Jahr 2019: Bewertung des Potenzials einer LSD-gestützten Therapie zur Behandlung von Angstzuständen
Diese Studie untersuchte das Potenzial der LSD-gestützten Therapie zur Behandlung von Angststörungen. Es wurden positive Ergebnisse erzielt und es wurde darauf hingewiesen, dass weitere Forschung erforderlich ist.

Studie aus dem Jahr 2016: Die Auswirkungen einer LSD-gestützten Psychotherapie bei Patienten mit Angststörungen
Diese Studie untersuchte die Wirkung einer LSD-gestützten Psychotherapie bei Patienten mit Angststörungen. Es wurden positive Ergebnisse gefunden und es wurde der Schluss gezogen, dass weitere Forschung erforderlich ist.

Sucht

Es wurden mehrere Studien zu den möglichen Auswirkungen von LSD auf die Sucht durchgeführt. Eine davon ist eine Studie aus Großbritannien, bei der zwanzig Freiwillige mit Depressionen oder Sucht LSD verabreicht und mit Gehirnscannern überwacht wurden. Die Forscher fanden heraus, dass LSD das war Standardmodus Netzwerk (DMN), ein Netzwerk von Gehirnregionen, die an Selbstreflexion und Identität beteiligt sind, vorübergehend deaktiviert. Dies könnte zu einer Reduzierung negativer Gedanken, einer Steigerung des Bewusstseins und einem Perspektivwechsel führen. Bei einer weiteren Studie handelt es sich um eine Metaanalyse von sechs Studien aus den 1960er Jahren, in denen 536 Patienten mit Alkoholismus LSD als Teil ihrer Behandlung erhielten. Die Metaanalyse ergab, dass LSD bis zu sechs Monate nach der Behandlung einen signifikant positiven Einfluss auf die Reduzierung des Alkoholmissbrauchs hatte. Die Forscher vermuteten, dass LSD ein ist spirituell oder mystisch Erfahrung, die zu einer Veränderung von Werten, Zielen und Prioritäten führen kann.

Überblick

Zusätzlich zu den oben genannten Studien zu LSD bei Depressionen, Angstzuständen und Sucht gibt es auch laufende Studien zu folgenden Themen: PTSD, Zwangsstörung, Persönlichkeitsstörungen, Autismus-Spektrum-Störung (ASD), Cluster-Kopfschmerzen, chronische Schmerzen, Alzheimer, Parkinson, MS und mehr. Über den Button unten.

LSD-Sitzung bei Triptherapy

Trip Therapy hat die LSD-Sitzung seit 2019 in sein psychedelisches Angebot aufgenommen. Obwohl sich die meisten Kunden dafür entscheiden Psilocybin-TherapieAufgrund der medialen Aufmerksamkeit und der positiven Forschungsergebnisse in klinischen Studien wächst die Nachfrage nach einer LSD-Therapie. Etwa 80% unserer Kunden entscheiden sich für eine Psilocybin-Sitzung, 15% für eine MDMA-Therapie und 5% für eine LSD-Therapie. Dies scheint relativ gering zu sein, beträgt aber 1 von 20 Personen.

Ein Vor- und Nachteil von LSD-Sitzungen ist die lange Wirkungsdauer von LSD, weshalb wir Menschen, die noch nie Psychedelika konsumiert haben, oft von LSD abraten. Denn wenn Menschen den psychedelischen Zustand als unangenehm empfinden würden, wäre LSD zu lange unangenehm. Wir empfehlen unerfahrenen Personen häufig, zunächst eine kürzere Psilocybin-Sitzung auszuprobieren, um Erfahrungen zu sammeln.

Kontraindikationen für eine LSD-Therapie

Verschiedenen Studien zufolge ist LSD ein sehr sicheres Psychedelikum, genau wie Psilocybin. Allerdings können Kombinationen mit verschiedenen Medikamenten oder Erkrankungen gefährlich sein. Daher ist es wichtig, vor der Buchung einer LSD-Sitzung einen Aufnahmeprozess zu durchlaufen. Die Einnahme dient der Kontrolle und kann dabei helfen, festzustellen, ob ein erhöhtes Risiko für Nebenwirkungen wie Panikattacken, Paranoia, Halluzinationen und andere psychische Probleme besteht. Darüber hinaus dient die Einnahme auch als Grundlage für eine persönliche Beratung zur Vorbereitung auf die LSD-Sitzung.

  • Lithium-Medikament
  • Tramadol-Medikamente
  • MAO-Hemmer, SSRI, Antidepressiva oder Antipsychotika
  • Ein erhöhtes Psychoserisiko
  • Anfälligkeit für Paranoia
  • Anfälligkeit für Misstrauen
  • Hoher Blutdruck oder Herzprobleme
  • Unter 23 Jahre alt
  • Schwanger und/oder stillend
  • PTSD und schwere Traumatisierung

LSD-Therapie reservieren

Bei der Trip Therapy kann der Kunde wählen, wo die LSD-Therapie durchgeführt wird. Je nach Kundenwunsch machen wir Hausbesuche, in Hotels, Ferienhäusern oder Airbnb. Wir bieten diese Sitzungen auch an unserem eigenen Standort in Schiedam an. Wir können Einzelsitzungen und Gruppen von bis zu acht Personen leiten. Wenn wegen der therapeutischen Wirkung eine LSD-Sitzung gebucht wird, empfehlen wir, die Gruppe nicht zu groß zu machen.

Marcel ist unser LSD-Spezialist und wird standardmäßig für LSD-Sitzungen eingesetzt. Lesen Sie auf den folgenden Seiten mehr über Marcel und unseren Standort in der Nähe von Rotterdam und Den Haag. Bei Buchungen für mehr als zwei Personen empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit uns.

LSD

Analog
775 Duo: 1325 €
  • Marcel