Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

Psilocybin gegen Morbus Crohn

Psilocybin gegen Morbus Crohn

Psilocybin und Morbus Crohn

Immer mehr wissenschaftliche Studien bestätigen, dass Psilocybin entzündungshemmend wirkt. Die meisten natürlichen Behandlungen für Morbus Crohn wirken, weil sie entzündungshemmende Mechanismen haben. Kann Psilocybin als entzündungshemmender Wirkstoff auf zellulärer Ebene etwas für Menschen mit Morbus Crohn bedeuten?

Inhaltsverzeichnis

Was ist Morbus Crohn?

Morbus Crohn ist eine chronisch entzündliche Darmerkrankung, die den Verdauungstrakt betrifft. Dies führt zu Bauchschmerzen, Durchfall, Müdigkeit, Gewichtsverlust und Unterernährung. Die durch Morbus Crohn verursachte Entzündung kann jeden Teil des Verdauungstrakts betreffen, vom Mund bis zum Anus. Diese Symptome haben erhebliche Auswirkungen auf die Lebensqualität der Patienten. Um eine Heilung für diese Krankheit zu finden, ist es wichtig, die zugrunde liegenden Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten dieser Erkrankung zu verstehen.

Mögliche Ursachen

Die Ursachen von Morbus Crohn sind noch nicht vollständig geklärt. Wissenschaftliche Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass Faktoren wie Vererbung und ein gestörtes Immunsystem wahrscheinlich eine Rolle bei der Entstehung der Krankheit spielen. Darüber hinaus können Risikofaktoren wie Alter, ethnische Zugehörigkeit, Familiengeschichte, Rauchen, die Einnahme entzündungshemmender Medikamente und bestimmte Umweltfaktoren zur Entstehung von Morbus Crohn beitragen. Wir wissen noch nicht alles über diese Erkrankung, aber dank wissenschaftlicher Studien verstehen wir zunehmend, wie sich die Krankheit äußern kann.

Was wir über Morbus Crohn wissen

Durch Messungen wurde bekannt, welche Entzündungsprodukte bei Morbus Crohn in hoher Konzentration vorkommen. Zu diesen Produkten gehören C-reaktives Protein, Interleukin-6 und Tumornekrosefaktor-Alpha. Diese Messungen ermöglichen es uns, die Krankheit besser zu verstehen und gezielte Behandlungen zu entwickeln, die diesen Entzündungsprodukten entgegenwirken.

Hat Psilocybin eine entzündungshemmende Wirkung bei Morbus Crohn?

Verschiedenen wissenschaftlichen Studien zufolge kann Psilocybin die Entzündungsprodukte, die bei Morbus Crohn vermehrt auftreten, gezielt reduzieren. Theoretisch scheint dies eine Lösung zu sein, um die Symptome von Morbus Crohn zu lindern und die Krankheit unter Kontrolle zu bringen. Nachfolgend geben wir je Thema an, ob Psilocybin einen positiven Einfluss auf die Entzündungsprozesse bei Morbus Crohn haben kann.

Psilocybin gegen Entzündungen

CRP

C-reaktives Protein bleibt nach der Verwendung von Psilocybin für lange Zeit reduziert.

Es gibt Hinweise darauf, dass eine Senkung des C-reaktiven Proteinspiegels (CRP) zur Behandlung von Morbus Crohn beitragen kann. Eine Senkung des CRP ist ein Hinweis auf verringerte Entzündungswerte.

IL-6

Auch Interleukin-6 wird nach der Einnahme von Psilocybin dauerhaft reduziert.

Untersuchungen zufolge kann eine Senkung von IL-6 die Symptome bei Menschen mit Morbus Crohn verringern oder verschlimmern. Derzeit ist unklar, warum dies geschieht, und für ein klares Bild sind weitere Untersuchungen erforderlich.

TNF-α

Der Tumornekrosefaktor-alpha wird während der Anwendung von Psilocybin reduziert.

Die Senkung von TNF-α kann Entzündungen reduzieren und Symptome wie Bauchschmerzen, Durchfall und Gewichtsverlust lindern. Psilocybin reduziert TNF-α hauptsächlich bei der Anwendung hoher Dosen.

Vorsichtige Schlussfolgerung zur Wirksamkeit von Psilocybin

Die Reduzierung von Entzündungen im Darm bei Morbus Crohn gilt als beste Lösung zur Bekämpfung der schädlichen Auswirkungen von Morbus Crohn. Psilocybin kann verschiedene Entzündungsfaktoren reduzieren. Ob Psilocybin daher zur Reduzierung von Morbus Crohn beiträgt, bedarf weiterer Untersuchungen. Beispielsweise zeigte eine frühere Studie, dass die alleinige Blockierung von IL-6 zur Verschlimmerung der Krankheit beitragen könnte, was möglicherweise auf die selektive Blockade von IL-6 allein zurückzuführen ist. IL-6 spielt eine doppelte Rolle, indem es Entzündungen hemmt und fördert.

Natürlich können wir nicht mit Sicherheit sagen, ob es sinnvoll ist, Psilocybin gegen Morbus Crohn einzusetzen. Wir gehen davon aus, dass Psilocybin bei Morbus Crohn vor allem eine entzündungshemmende Wirkung haben wird, aber weitere Untersuchungen müssen uns mehr über seine Aktivität und Sicherheit verraten.

Was kannst du noch tun?

Neben dem Einsatz von Psilocybin gibt es noch viele andere Dinge, die entzündungshemmend wirken und somit bei Morbus Crohn helfen können. Hiermit stellen wir Ihnen eine Liste mit Tipps gegen Morbus Crohn zur Verfügung.

Pslocybin-Sitzung unter Aufsicht

Beaufsichtigte Psilocybin-Sitzungen funktionieren im Allgemeinen besser, da der Therapeut oder Berater Sie während der Erfahrung unterstützen und begleiten kann. Wir können Ihnen dabei helfen, Ihre Gedanken, Emotionen und Erfahrungen zu erforschen, Gespräche zu führen, geführte Meditationen anzubieten oder andere Techniken anzuwenden, die Ihnen helfen, Erkenntnisse zu gewinnen und eventuelle Probleme zu verarbeiten. Sie sorgen auch für Ihre körperliche Sicherheit und wir können Ihnen bei der Vorbereitung und Integration der Sitzung helfen.

Bei Triptherapie verwenden wir einen Schritt-für-Schritt-Plan für Psilocybin-Sitzungen:

1. Registrierung: Über das Aufnahmeformular können Sie sich unverbindlich anmelden. Hier können Sie angeben, was Sie mit der Sitzung erreichen möchten, und eventuelle medizinische oder psychologische Probleme erwähnen.

2. Einnahme: Nach der Anmeldung werden wir Sie kontaktieren, um Ihnen mitzuteilen, ob in Ihrem Fall eine psychedelische Sitzung stattfinden kann.

3. Ratschläge: Basierend auf der Einnahme geben wir Ratschläge zu Ernährung, Nahrungsergänzungsmitteln und bei Bedarf auch zu sportlicher Betätigung. Gerne geben wir Ihnen auch Tipps zur Vorbereitung auf die Sitzung. Das Befolgen dieser Ratschläge kann die Wirkung der Psilocybin-Sitzung verbessern.

4. Überwachung: Wir werden etwa eine Woche vor der Sitzung noch einmal Kontakt aufnehmen, um den Fortschritt und die Wirkung der Beratung zu besprechen. Bei Bedarf können wir uns noch dazu entschließen, die Planung anzupassen.

5. Psilocybin-Sitzung: Während der Sitzung nehmen Sie eine Dosis Psilocybin ein, normalerweise in Form von magischen Trüffeln. Ihr Betreuer Ihrer Wahl wird Sie während der Wirkung des Psilocybins begleiten und unterstützen. Mithilfe verschiedener Techniken können wir Sie dabei unterstützen, Erkenntnisse zu gewinnen und etwaige Probleme zu bearbeiten.

6. Integration: Nach der Sitzung ist es wichtig, das Erlebnis in Ihren Alltag zu integrieren. Wir bieten dabei Unterstützung und Begleitung, zum Beispiel durch Gespräche oder Einsätze.