Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

AD: Trip-Therapie 2 Jahre Therapie in einer Trüffelsitzung

Allgemeine Zeitungsreise

Das Algemeen Dagblad

Die AD schreibt häufiger über Psychedelika als therapeutisches Mittel und mittlerweile auch über Trip-Therapie. Der Umfang der Artikel variiert und wir listen hier einige davon auf.

  • „Trüffel so beliebt wie verbotener Pilz“
  • „Der Pilz stellt keine direkte Gefahr für die öffentliche Gesundheit dar“
  • MDMA, Ketamin und Ayahuasca als Heilmittel? „Wenn man daran glaubt, funktioniert es“
  • Pilze zum Frühstück für bessere Laune
ad -AD: Trip-Therapie 2 Jahre Therapie in einer Trüffelsitzung

Trip-Therapie: Nicht zwei Jahre bei einem Therapeuten, sondern ein guter Trip für den mentalen Durchbruch

Der beste Titel ist natürlich ungefähr triptherapie.nl und das ist die Überschrift oben. Wie großartig ist es, wenn eine Klientin in der AD über uns schreibt und der Titel darauf hindeutet, dass die Sitzung, die wir mit ihr durchgeführt haben, so kraftvoll war, dass es sich um zwei Jahre Therapie an einem Tag handelte? An diesem Tag wusste ich nicht, dass Suus Ruis eine Schriftstellerin war (Journalistin / Autorin von Büchern aller Art / professionelle Essayschreiberin / angestellte Wortschmiedin / schärfster Bleistift im Kasten in ihren eigenen Worten). Diese individuelle Trüffelsitzung zu Hause war ursprünglich zur Behandlung von Ängsten und Depressionen gedacht.

Die Highlights des Artikels

Einige Highlights des Artikels, um Ihnen eine Vorstellung davon zu geben, worum es geht:

Nach einer turbulenten Jugend voller Traumata und Verluste kämpft die Journalistin Suus Ruis (47) mit Ängsten und Depressionen. Da sie keine Lust auf eine dauerhafte Psychotherapie hat, entscheidet sie sich für Psychedelika, den Wirkstoff in Trüffeln und Zauberpilzen. „Und ich bin immer noch ein starker Anti-Drogen-Gegner.“

Um es kurz zu machen: Meine Ängste besserten sich mit der Zeit nicht, und als ich etwa 22 war, überkam mich eine bleierne, tiefschwarze Depression. Intensive Psychotherapie und Medikamente haben mir geholfen, mich zu erholen, aber es blieb immer ein Punkt der Aufmerksamkeit.

Während der gesamten Reise entsteht das gleiche Bild: Ich als kleines Mädchen auf einem Boot, das auf dunkler, rauer See segelt. Naja, Segeln... mit weißen Knöcheln am Mast festhalten und hoffen, dass die gigantischen Wellen mich nicht verschlucken. Als das Psilocybin langsam nachlässt, wird mir klar, dass diese Wellen so hoch, wild und unkontrollierbar sind, weil ich sie auf diese Weise erzeuge. Ich habe gelernt, das Leben als ein unzähmbares, bedrohliches Meer zu betrachten. Wir müssen nur warten, bis das Boot kentert.

Seien wir ehrlich: Sie sind noch nicht weg. Aber ich merke, dass Situationen, die mir normalerweise Angst machen – ein konfrontatives Telefonat mit einem Kunden zum Beispiel –, mich plötzlich viel weniger beeinflussen. Als ob eine weiche Decke über den Stein in meinem Bauch gelegt worden wäre. Und wenn Angst aufkommt, verschwindet sie viel schneller.

Der vollständige Artikel

Den vollständigen Artikel können Sie über den folgenden Link lesen:

Trip-Therapie: Nicht zwei Jahre bei einem Therapeuten, sondern ein guter Trip für einen mentalen Durchbruch (AD.nl)

Anzeige 1 -AD: Trip-Therapie 2 Jahre Therapie in einer Trüffelsitzung